Wenn es darum geht, in den eigenen vier Wänden gemütliche Ecken einzurichten, dann denkt man ja erst einmal daran, sich ein Sofa zu kaufen. Manchmal findet sich dafür aber nicht der richtige Platz oder das Sofa ist schon da, aber ihr habt noch Lust auf eine schöne Alternative. Dann könnte eine Kissenlounge die Abwechslung sein, nach der ihr gesucht habt!

Text_Mitte

Und das Beste daran: ihr könnt eure neue Sitzecke nach Herzenslust selbst gestalten. Erst einmal muss sich natürlich ein guter Platz für die Sitzkissen finden. Dafür bieten sich insbesondere ungenutzte Nischen an, am besten mit leicht erhöhtem Podest. Aber ihr könnt euch auch selbst eine Konstruktion überlegen. Die spanischen Innenarchitektinnen von mis mas haben zum Beispiel ein altes Bettgestell für ihre Sitzlounge verwendet. Ganz besonders im Trend ist es zur Zeit auch, sich einfach ein paar Industriepaletten zu besorgen und die übereinander zu stapeln.

Text_Mitte3

Sobald die Unterkonstruktion für euer neues Kissenparadies geklärt ist, könnt ihr mit dem Gestalten der Kissen selbst beginnen. Dabei unterscheidet ihr am besten zwischen den Kastenkissen, auf denen ihr sitzen werdet, und den Kissen im Rücken. Die Kastenkissen sollte man generell etwas schlichter gestalten und in dunkleren Farbtönen halten. Für etwas Abwechslung könnt ihr auch Ober- und Unterseite mit unterschiedlichen Farben ausstatten und die Kissen dann wenden, so wie euch gerade die Laune steht. Für die Kissen im Rücken sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wie bei jeder neuer Einrichtung gilt natürlich, dass Farb- und Musterwahl auch gut zur Umgebung passen sollten. Für diese Kissen ist es ratsam unterschiedliche Größen zu wählen. Etwas größere Kissen und kleinere dazwischen. Da sieht nicht nur spielerisch aus, sondern macht eure Sitzecke auch noch bequemer. Stoffe könnt ihr euch z.B. bei Designer’s Guild aussuchen.

Sobald ihr alle Farben und Materialien ausgesucht habt, könnt ihr damit zum nächsten Raumausstatter, der euch die Kissen nach Maß anfertigt. Achtet dabei darauf, dass bei der Kissenproduktion möglichst hochwertige Daunen verwendet werden. Das ist zwar etwas kostspieliger, aber wesentlich langlebiger und eure Kissen sind nicht schon nach ein paar gemütlichen Stunden durchgesessen.

Jetzt bleibt uns von LoveDesigns nur noch, euch viel Spaß bei eurer nächsten Kissenschlacht zu wünschen!